Botschaft von Belgien in Österreich, in der Slowakei und in Slowenien

Belgien in Österreich, in der Slowakei und in Slowenien

Slideshow

 

Neue Adresse der Botschaft

Schönburgstraße 10 – 1040 Wien

Telefonnummern und E-Mail-Adressen bleiben unverändert wie unsere Öffnungszeiten: Montag-Freitag von 9 bis 12 Uhr und von 14 bis 16 Uhr.

Zur Erinnerung Wenn Sie einen neuen biometrischen Pass benötigen ist es notwendig vorher einen Termin mit den Mitarbeitern des Konsulates zu vereinbaren. 

 

Unsere Dienste

Sie sind BelgierIn, wohnen seit kurzem in Österreich, der Slowakei oder Slowenien und wollen sich bei der Botschaft eintragen lassen? Sie reisen als Tourist durch Österreich, der Slowakei oder Slowenien und Sie haben Ihren Reisepass verloren? Sie möchten nach Belgien reisen und müssen ein Visum beantragen? Hier finden Sie die nötigen Informationen.

Die Website hält Sie ebenfalls auf dem Laufenden über konsularische Angelegenheiten, die für Belgier(innen) in Österreich, der Slowakei und Slowenien gelten, sowie über Veranstaltungen, der belgischen Außenpolitik und Neuigkeiten.

Die Aufgaben der Botschaft von Belgien in Wien

Die Botschaft von Belgien in Wien hat drei Aufgabenbereiche:

  • Als Botschaft, das heißt als Vertretung Belgiens gegenüber einem anderen Staat. Diese Funktion wird in Wien für Österreich, der Slowakei und Slowenien wahrgenommen. Die Belgische Botschaft in Wien ist auch zuständig für Bosnien Herzegowina, aber die tägliche Kontakte laufen über ein belgisches diplomatisches Büro in Sarajevo, welches von der Botschaft in Wien abhängt.
  • Als Konsulat, dessen Aufgabe ist es allen in Österreich, der Slowakei und Slowenien lebenden Belgiern und allen belgischen Touristen in diese Länder in konsularischen Angelegenheiten zu helfen. Hierbei wird die Konsularabteilung der Botschaft in Wien von den Honorarkonsulaten in Österreich (in Graz, Linz, Innsbruck und Salzburg) und dem Honorarkonsulat in der Slowakei (in Kosice) unterstützt.
  • Als ständige Vertretung Belgiens bei Institutionen und Büros der UNO, der Internationale Atombehörde (AIEA) und der CTBTO.